FCN: Gnezda Cerin soll die Kasse füllen

Adam Gnezda Cerin (r.) im Einsatz für Sloweniens U21-Nationalmannschaft
Adam Gnezda Cerin (r.) im Einsatz für Sloweniens U21-Nationalmannschaft ©Maxppp

Der 1. FC Nürnberg würde seine Leihgabe Adam Gnezda Cerin (22) am liebsten zu Geld machen. „Er hat Vertrag und ist unser Spieler, er kommt zurück. Alles andere sind Spekulationen“, zitiert die ‚Bild‘ zwar Sportdirektor Olaf Rebbe, doch wirklich Verwendung hat der FCN laut der Boulevardzeitung nicht mehr für seinen slowenischen Mittelfeldspieler.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wenig überraschend sei ein Verkauf das Wunschszenario der Franken. Seit Sommer 2020 ist Gnezda Cerin an den kroatischen Erstligisten HNK Rijeka ausgeliehen, zeigt dort gute Leistungen und ist nach ‚Bild‘-Infos in den Fokus italienischer Klubs geraten. Rijeka besitzt eine Kaufoption in Höhe von 1,3 Millionen Euro, das ist den Kroaten aber wohl zu viel. Der Spieler selbst solle derweil wenig Interesse an einer Rückkehr nach Nürnberg haben, wo er 2019 komplett floppte.

Weitere Infos

Kommentare