Bayer: Aránguiz-Abgang per Vertragsauflösung?

Bis 2023 ist Charles Aránguiz noch an Bayer Leverkusen gebunden. Dennoch könnte der Chilene die Werkself schon in diesem Sommer verlassen.

Charles Aránguiz im Einsatz für Bayer 04
Charles Aránguiz im Einsatz für Bayer 04 ©Maxppp

Ein Abgang von Charles Aránguiz von Bayer Leverkusen wird zunehmend wahrscheinlicher. Wie der ‚kicker‘ unter Berufung auf Informationen aus Brasilien berichtet, will der 33-Jährige die Verantwortlichen der Werkself um die Auflösung seines bis 2023 laufenden Vertrags bitten. Der Chilene möchte zu seinem Ex-Klub SC Internacional Porto Alegre wechseln.

Unter der Anzeige geht's weiter

Bei Bayer, das einen Abgang des Mittelfeldspielers bislang kategorisch ablehnte, hat dem Bericht zufolge mittlerweile eine Art Umdenken stattgefunden. Ein vorzeitiger Abgang von Aránguiz werde nicht mehr ausgeschlossen. Intern beschäftigte man sich bereits mit Abgangsszenarien. Nicolas Seiwald (21) von RB Salzburg, der zuletzt als möglicher Neuzugang für das Mittelfeld gehandelt wurde, sei aber kein Kandidat.

Aránguiz war 2015 von Internacional nach Leverkusen gewechselt und etablierte sich dort als feste Größe im Mittelfeld. Zwischenzeitlich führte er die Werkself als Kapitän auf das Feld. Insgesamt stand er in 198 Pflichtspielen für Bayer auf dem Platz.

Weitere Infos

Kommentare