Bericht: Newcastle will St. Juste

Newcastle United versucht mit allen Mitteln, den Kader für den Abstiegskampf in der Premier League zu rüsten. Nun steht offenbar auch ein Verteidiger von Mainz 05 auf dem Zettel der Magpies.

Jeremiah St. Juste (l.) im Duell mit Kevin Schade (r.)
Jeremiah St. Juste (l.) im Duell mit Kevin Schade (r.) ©Maxppp

Newcastle United könnte zum Ende der Winter-Transferperiode beim FSV Mainz 05 wildern. Wie ‚Sky‘ berichtet, planen die Magpies die Verpflichtung von Jeremiah St. Juste. Der Abwehrchef der Rheinhessen soll im Abstiegskampf für mehr Stabilität im Defensiv-Verbund von Newcastle sorgen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dem Bericht zufolge laufen die Gespräche zwischen dem englischen und dem deutschen Erstligisten schon. Obwohl St. Juste in Mainz gesetzt ist und großen Anteil am sportlichen Erfolg hat, blockten die 05er die Anfrage aus der Premier League offenbar nicht ab. Für 15 Millionen Euro könnte der 25-Jährige auf die Insel wechseln, heißt es.

Der Vertrag des Innenverteidigers läuft 2023 aus. Folglich müssten die Mainzer spätestens nach der laufenden Saison über einen Verkauf nachdenken, sollte für St. Juste eine Vertragsverlängerung beim Bundesligisten nicht in Frage kommen.

Weitere Infos

Kommentare