Bayern-Abschied: Klubs bringen sich bei Cuisance in Stellung

Beim FC Bayern wollte Mickaël Cuisance in seiner Karriere den nächsten Schritt machen. Gelungen ist dem jungen Franzosen das bisher nicht. Die schwierige Situation des Mittelfeldspielers ruft mittlerweile andere Klubs auf den Plan.

Michaël Cuisance erzielte den Siegtreffer gegen den FCI
Michaël Cuisance erzielte den Siegtreffer gegen den FCI ©Maxppp

Borussia Mönchengladbach konnte Mickaël Cuisance nicht genug Spielzeit geben. Ausgerechnet den FC Bayern suchte sich der 20-Jährige dann aus, um seine Karriere mit genügend Spielpraxis anzukurbeln. Die bekam der der Franzose bisher selten – und wenn, dann eher in der zweiten Mannschaft der Münchner.

Unter der Anzeige geht's weiter

Es bleibt abzuwarten, wie lange Cuisance, der sich bei den Fohlen nicht gerade mit seiner geduldigen Art einen Namen gemacht hat, die Füße still halten wird. Wenngleich sich der 20-Jährige noch nicht über seine Lage beschwert hat, beobachten andere Klubs die Lage des Franzosen genau.

Mehrere Klubs bekunden Interesse

Laut ‚RMC‘ zeigen gleich mehrere Klubs aus dem Ausland Interesse an Cuisance. Demnach hätten aus Frankreich der FC Toulouse, Stade Reims und der FC Metz ihren Transferwunsch hinterlegt. Zudem hätten sich Real Sociedad, Real Valladolid und Feyenoord Rotterdam positioniert.

Dass Cuisance schon im Winter auf das Werben der anderen Klubs eingeht, scheint unwahrscheinlich. Sollte seine Situation in München sich nicht ändern, wird der 20-Jährige aber über seine Alternativen nachdenken. Die kennt er nun.

Weitere Infos

Kommentare