Hübner in Frankfurt vor dem Aus

Bruno Hübner arbeitet seit 2011 für Eintracht Frankfurt
Bruno Hübner arbeitet seit 2011 für Eintracht Frankfurt ©Maxppp

Bei Eintracht Frankfurt kündigt sich ein Umbruch in der sportlichen Führung an. Nach einem Bericht der ‚FAZ‘ steht der langjährige Sportdirektor Bruno Hübner vor dem Aus bei der Eintracht. Sein im kommenden Sommer auslaufender Vertrag soll nicht verlängert werden, meldet die Zeitung.

Unter der Anzeige geht's weiter

Demnach könnte Vorstandsreferent Sebastian Zelichowski auf dem Posten des Sportdirektors nachrücken. 2011 kam Hübner vom MSV Duisburg nach Frankfurt und brachte Erfolg in die Mainmetropole. Seit der Verpflichtung von Sportvorstand Fredi Bobic soll der 59-jährige Ex-Profi allerdings zunehmend an Einfluss verloren haben.

Weitere Infos

Kommentare