„Zu 90 Prozent“: Guirassy wählt den BVB

von Georg Kreul - Quelle: Ruhr Nachrichten
1 min.
Serhou Guirassy @Maxppp

Serhou Guirassy ist fester Bestandteil der Bundesliga-Gerüchteküche. Der heiß umworbene Angreifer des VfB Stuttgart hat sich nach wochenlangen Spekulationen auf seinen nächsten Verein festgelegt.

Bis spätestens Ende Juni will Serhou Guirassy seine Zukunft geklärt haben. Mittlerweile zeichnet sich ab, dass die Entscheidung des Stürmers vom VfB Stuttgart bis dahin längst gefallen sein dürfte. Denn wie die ‚Ruhr Nachrichten‘ aus Guirassys Umfeld erfahren haben, steht die Entscheidung des 28-Jährigen „zu 90 Prozent“ fest.

Unter der Anzeige geht's weiter

Und die fällt offenbar zugunsten von Borussia Dortmund aus. An den Transferplänen der Schwarz-Gelben hat auch der Trainerwechsel nichts geändert. Neu-Trainer Nuri Sahin ist vom Guineer ebenso überzeugt wie sein Vorgänger Edin Terzic. Beim BVB muss man sich nun etwas gedulden, bis die verbleibenden Prozentpunkte ebenfalls geklärt sind.

Lese-Tipp Watzke hält Tür für Terzic-Rückkehr offen

In Dortmund wird Guirassy mit einem kolportierten Jahressalär von neun Millionen Euro das Dreifache seines VfB-Gehalts einstreichen. Rechnet man die festgeschriebene Ablöse von 18 Millionen Euro zusammen, würde sich das Gesamtpaket bei einem Vierjahresvertrag auf knapp 60 Millionen Euro belaufen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Große Namen ausgestochen

Die Borussia sticht im Poker auch vermeintlich zahlungskräftigere Konkurrenten wie den FC Chelsea und den FC Arsenal aus. Auch der AC Mailand war noch einer von vier verbliebenen Klubs. Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der FC Bayern endgültig aus dem Rennen ist. Guirassys Verbleib in Stuttgart war bisher ohnehin fast ausgeschlossen, nun steht dem Transfer des 30-Tore-Stürmers nicht mehr viel im Weg.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter