Medien: Jovic-Nachfolger kommt noch diese Woche

Mindestens 60 Millionen Euro kassiert Eintracht Frankfurt für Luka Jovic – mit Abstand Vereinsrekord. Den Nachfolger des serbischen Stürmers hat die SGE nun an der Angel. Dieser weist erstaunliche Parallelen zu Jovic auf.

Talent mit eingebautem Torriecher: Dejan Joveljic
Talent mit eingebautem Torriecher: Dejan Joveljic ©Maxppp

Eintracht Frankfurt hat den Nachfolger von Luka Jovic offenbar gefunden. Wie die ‚Bild‘ berichtet, handelt es sich dabei um Dejan Joveljic von Roter Stern Belgrad. Demnach hat die SGE das Rennen mit der TSG Hoffenheim um den 19-jährigen Torjäger gewonnen. Bis zu fünf Millionen Euro sollen fließen. Zudem sind die Serben per Klausel an einem möglichen Weiterverkauf beteiligt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Laut dem Bericht könnte der Transfer noch in dieser Woche über die Bühne gehen. Am Sonntag startet die serbische U21-Nationalmannschaft, zu der auch Joveljic gehört, in die Europameisterschaft. Bis dahin will er Klarheit.

Der Stürmer hat mit Jovic einiges gemeinsam. Beide sind in der Kleinstadt Bijeljina geboren. Zudem stammt das Duo aus der Jugend von Roter Stern. Klubs und Spieler werden hoffen, dass der 19-Jährige so wie sein Vorgänger in Frankfurt zum Star reift.

FT-Meinung

burning

Der Transfer von Joveljic zur Eintracht scheint so gut wie eingetütet. Ob der Transfer noch in dieser Woche offiziell verkündet oder nur hinter den Kulissen fix gemacht wird, ist jedoch noch unklar.

Weitere Infos

Kommentare