Freiburg: Wird Koch zum Schnäppchen?

Robin Koch hat beim SC Freiburg einen Vertrag bis 2021
Robin Koch hat beim SC Freiburg einen Vertrag bis 2021 ©Maxppp

Im Januar lehnte der SC Freiburg noch eine Leipziger 20-Millionen-Offerte für Robin Koch ab, mittlerweile ist der Preis für den Nationalspieler gesunken. Zwar reduzieren sich im Zuge der Coronakrise wohl sämtliche Ablösesummen, laut ‚kicker‘ wollen die Breisgauer den 23-Jährigen allerdings „nicht unter zehn Millionen Euro“ ziehen lassen.

Ein ligainterner Wechsel zu RB Leipzig scheint derweil „keine heiße Option“ zu sein. Die Sachsen planen, Dayot Upamecano zu halten und hätten demnach keinen Platz für Koch. Der Innenverteidiger liebäugelt nach wie vor mit einem Transfer zu einem Champions League-Klub. Benfica Lissabon, die SSC Neapel und neuerdings auch West Ham United kämpfen um die Dienste des Nationalspielers.

Weitere Infos

Kommentare