Transfer-Poker: Klose zögert Entscheidung heraus

Das Gerangel um Timm Klose vom 1. FC Nürnberg geht in die nächste Runde. Der Innenverteidiger zögert die Entscheidung über seine Zukunft hinaus. „Er hat bis zum Wochenende um Aufschub gebeten. Mit jedem Tag, den es länger dauert, schwindet die Wahrscheinlichkeit, dass wir ihn gehen lassen“, erklärt Manager Martin Bader gegenüber der ‚Bild‘.

Unter der Anzeige geht's weiter

Interesse an Klose signalisieren der VfL Wolfsburg, der FC Schalke 04 und der Hamburger SV. „Es gibt nichts Neues“, betont ‚Wölfe‘-Manager Klaus Allofs. Kloses Vertrag im Frankenland läuft noch bis 2014. Als Ablöse für den 25-jährigen Abwehrmann stehen rund fünf Millionen Euro im Raum.




*Verwandte Themen:

Weitere Infos

Kommentare