Kölns Senkrechtstarter: Bundesliga-Topklubs haben Bornauw im Blick

  • veröffentlicht am
  • Quelle: Sport/Voetbalmagazine

Sebastiaan Bornauw hat großen Anteil daran, dass sich der 1. FC Köln aus der Abstiegszone katapultieren konnte. Logisch, dass der Innenverteidiger Verehrer hat.

Sebastiaan Bornauw entwickelt sich beim 1. FC Köln prächtig
Sebastiaan Bornauw entwickelt sich beim 1. FC Köln prächtig ©Maxppp

Sebastiaan Bornauw weckt Begehrlichkeiten. Wie belgische Medien unter Verweis auf das Sport/Voetbalmagazine berichten, haben namentlich nicht genannte Topklubs aus der Bundesliga ein Auge auf den 21-jährigen Innenverteidiger des 1. FC Köln geworfen.

Bornauw war erst im August für sechs Millionen Euro vom RSC Anderlecht in die Domstadt gekommen. Nach Startschwierigkeiten entwickelte sich der 1,91-Meter-Hüne rasch zum Abwehrchef. Und nicht nur das: Mit fünf Saisontoren trug er maßgeblich dazu bei, dass sich der FC zuletzt von der Abstiegszone entfernen konnte.

Die Kölner wollen ihr Tafelsilber dem Bericht zufolge nun noch wertvoller machen und den ohnehin noch bis 2024 datierten Vertrag mit Bornauw zu verbesserten Bezügen verlängern, heißt es aus Belgien. Dem widerspricht jedoch eine Aussage von Finanz-Chef Alexander Wehrle, der ankündigte, Gespräche im Zuge der Corona-Pandemie auf Eis legen zu wollen.

FT-Meinung

future

Bestätigt Bornauw, der auch schon mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht wurde, nach der Spielpause seine Form, wird er für den FC langfristig kaum zu halten sein. Gleichwohl könnte der designierte belgische Nationalspieler zum Gesicht einer lukrativen Ablöse werden. Diese wiederum könnte den klammen Kölnern helfen, die gegenwärtige Krise zu meistern.

Weitere Infos

Empfohlene Artikel

Kommentare