Messi überholt Ronaldo | Schändliches UEFA-Urteil

Lionel Messi trifft schon wieder für den FC Barcelona und jagt Ronaldo einen Rekord ab. Der AC Mailand wird mit gleich mehreren Altstars in Verbindung gebracht. Und das UEFA-Urteil gegen den bulgarischen Verband schlägt in England hohe Wellen. FT wirft den täglichen Blick in die internationale Sportpresse.

Messi überholt Ronaldo | Schändliches UEFA-Urteil
Messi überholt Ronaldo | Schändliches UEFA-Urteil ©Maxppp

Messi überholt Ronaldo

Seit Lionel Messi seine Fußverletzung auskuriert hat, geht es für den FC Barcelona wieder aufwärts. Beim gestrigen 5:1-Sieg gegen Real Valladolid steuerte La Pulga gleich zwei Treffer und zwei Assists bei. „Der Anführer kehrt zurück“ titelt die ‚Mundo Deportivo‘. Mit seinem Doppelpack überholt Messi sogar Cristiano Ronaldo. Mit 608 Toren für den FC Barcelona liegt der Argentinier nun zwei Treffer vor den 606 Vereinstoren von CR7. Messi benötigte für diese Marke allerdings 119 Pflichtspiele weniger als der Portugiese.

Unter der Anzeige geht's weiter

Mittelfeld-Trio für Milan

In Italien wird derweil kräftig spekuliert, welche unzufriedenen Stars den Weg in die Serie A finden könnten. Die ‚Gazzetta dello Sport‘ denkt dabei an das Barça-Duo Arturo Vidal und Ivan Rakitic. Beide wurden in der Vergangenheit mit Inter Mailand in Verbindung gebracht. Nur logisch, dass die Sportzeitung nun auch den AC Mailand ins Spiel bringt. Ebenfalls auf der Milan-Wunschliste: Luka Modric. Mit seinen 34 Jahren kommt der Kroate auch langsam ins beste Alter, um in der Serie A zu spielen.

„Die UEFA funktioniert nicht“

Die Verkündung der UEFA-Sanktionen gegen den bulgarischen Verband nach den rassistischen Vorfällen im Länderspiel gegen England bringt die englische Presse zum kochen. Zwei Heimspiele der Bulgaren müssen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, dabei ist das zweite Spiel für zwei Jahre auf Bewährung ausgesetzt. Zudem fällt eine Strafzahlung von 85.000 Euro an – nach englischem Geschmack eine zu milde Strafe. „Die UEFA funktioniert nicht“, urteilt der ‚Daily Mirror‘ während der ‚Daily Star‘ von einer „Scham“ schreibt. Laut ‚Daily Express‘ ist die UEFA „wieder einmal ausgefallen“ und verpasst die Chance, mit einem harten Urteil ein deutliches Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

Weitere Infos

Kommentare