Bericht: Miranda-Leihe vor dem Abbruch

Juan Miranda sollte beim FC Schalke 04 nicht nur kräftig Spielpraxis sammeln, sondern auch die Baustelle auf der linken Abwehrseite beheben. Die eigentlich auf zwei Jahre angelegte Leihe bei den Königsblauen läuft allerdings überhaupt nicht nach dem Geschmack des Barça-Talents.

Wird beim FC Schalke 04 wohl nicht mehr glücklich: Juan Miranda
Wird beim FC Schalke 04 wohl nicht mehr glücklich: Juan Miranda ©Maxppp

Beim FC Schalke 04 wird man sich im Sommer wohl nach einem neuen Linksverteidiger umsehen müssen. Laut der spanischen ‚Sport‘ hat Juan Miranda genug von seiner Leihe bei den Königsblauen und wird nach einer für den 20-Jährigen unbefriedigenden Saison wieder zum FC Barcelona zurückkehren.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dem Bericht zufolge darf der Youngster selbst entscheiden, ob er die Leihe beim Ruhrpottklub fortsetzen will, sollte er nicht auf 20 Pflichtspieleinsätze kommen. Derzeit stehen für den Linksverteidiger gerade einmal fünf Schalke-Einsätze in der Vita – aus Sicht des ambitionierten Spaniers deutlich zu wenig.

Barça-Trainerwechsel ausschlaggebend?

Ebenfalls ein Argument für eine vorzeitige Rückkehr zu den Katalanen soll der Wechsel auf der Trainerbank sein. Mit Quique Setién an der Seitenlinie erhofft sich Miranda künftig mehr Chancen auf Einsätze als unter dessen Vorgänger Ernesto Valverde.

Für den 20-jährigen Abwehrspieler ist der Sommer ein wegweisender, sein Vertrag bei Barcelona läuft 2021 aus. Die Katalanen haben allerdings die vereinsseitige Option, das Arbeitspapier um zwei weitere Jahre zu verlängern. Beim FC Schalke konnte Miranda bislang kaum Argumente für eine vorzeitige Verlängerung sammeln.

Weitere Infos

Kommentare