De Ligt schon informiert: Bayern erteilt die Freigabe

von Niklas Scheifers - Quelle: Sport Bild
1 min.
Matthijs de Ligt spielt einen Pass @Maxppp

Ein Bayern-Innenverteidiger soll für Nationalspieler Jonathan Tah weichen. Allem Anschein nach fiel die Wahl auf Matthijs de Ligt.

Endet die Zeit von Matthijs de Ligt (24) beim FC Bayern nach zwei Jahren? Der Rekordmeister würde einen Abgang laut ‚Sport Bild‘ jedenfalls nicht verhindern. Dem Fachmagazin zufolge wurde dem niederländischen Innenverteidiger inzwischen mitgeteilt, dass er den Verein in diesem Sommer verlassen darf. Entsprechend stünde er bei der anstehenden EM im Schaufenster.

Unter der Anzeige geht's weiter

Bayerns Ansinnen ist bekannt: Die Münchner arbeiten intensiv an der Verpflichtung von Jonathan Tah (28). Für den Nationalspieler in Diensten des Deutschen Meisters Bayer Leverkusen soll ein anderer Innenverteidiger gehen. Auf Wunsch von Neu-Trainer Vincent Kompany handelt es sich um den recht verletzungsanfälligen und fürstlich verdienenden de Ligt.

Lese-Tipp Ten Hag spricht über de Ligt-Interesse

Upamecano soll bleiben

Bis vor einigen Tagen galt noch Dayot Upamecano (25) als heißester Abschiedskandidat, dann allerdings stellte sich heraus, dass Kompany den Franzosen als wichtigen Baustein für die Abwehrzentrale begreift und nicht ziehen lassen will. Für de Ligt, in der abgelaufenen Saison noch Bayerns stabilster Innenverteidiger, gilt das allem Anschein nach nicht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Klar ist auch, dass Bayern die Ablöse für den Niederländer gut gebrauchen kann, um andere Deals zu realisieren. Für die Sechserposition soll der Portugiese João Palhinha (28) vom FC Fulham kommen – das aktuelle Münchner Gebot von 35 Millionen Euro reicht offenkundig nicht aus. Richtig teuer wäre auch Xavi Simons (21), Bayerns Wunschspieler für die Offensive.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter