Wolfsburg kämpft um Weghorst

Wout Weghorst steht noch bis 2023 unter Vertrag
Wout Weghorst steht noch bis 2023 unter Vertrag ©Maxppp

Der VfL Wolfsburg wirbt um einen Verbleib von Torjäger Wout Weghorst (28). „Wout weiß auch, dass er bei uns eine tragende Rolle spielt und zu einem Gesicht geworden ist“, sagt VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer gegenüber dem ‚kicker‘, „ich denke, dass er sich auch bei uns verwirklichen kann.“ Weghorst hat in der Autostadt noch einen Vertrag bis 2023. Tottenham Hotspur soll wie bereits im Sommer großes Interesse an einem Transfer haben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Am Ende ist kein Wolfsburger-Profi unverkäuflich – auch nicht Keeper Koen Casteels (28, Vertrag bis 2024). Schäfer über diese Personalie: „Wenn es eine seriöse Anfrage gibt, dann setzen wir uns zusammen. Das ist unsere Pflicht und Philosophie.“ Besonders ein Verbleib von Maximilian Arnold (26, Vertrag bis 2022) ist dem VfL-Verantwortlichen ein großes Anliegen: „Ich hoffe sogar, dass er bei uns 300, 350, 400 Spiele schafft. Klar ist, dass wir das Bestreben haben, langfristig mit ihm zusammenzuarbeiten.“

Weitere Infos

Kommentare