BVB: Zorc kommentiert Can-Gerüchte

Holt Borussia Dortmund nach Erling Haaland noch einen weiteren prominenten Neuzugang im Winter? Der Name Emre Can wird heiß diskutiert bei den Schwarz-Gelben. Manager Michael Zorc hat sich nun auch zu Wort gemeldet.

Emre Can will Juve verlassen
Emre Can will Juve verlassen ©Maxppp

Erling Haaland erzielte beim gestrigen 5:1 über den 1. FC Köln im zweiten Einsatz seine Saisontore vier und fünf. Borussia Dortmund darf sich für die Winter-Verpflichtung des Norwegers entsprechend jetzt schon auf die Schulter klopfen. Und womöglich sind die BVB-Bosse durch den Haaland-Deal auf den Geschmack gekommen.

Denn auch Emre Can wird als Neuzugang an der Strobelallee gehandelt. Manager Michael Zorc sagte am gestrigen Freitagabend am Rande der Partie gegen die Geißböcke bei ‚DAZN‘: „Ich kommentiere das grundsätzlich nicht. Ich sehe unsere Situation so, dass wir nicht getrieben sind, irgendwas machen zu müssen. Wir gucken genau, welche Situationen sich ergeben können. Das muss aber sportlich als auch wirtschaftlich passen.“

Teurer Spaß

Heißt im Umkehrschluss: Can kommt nur, wenn es sich finanziell ohne Probleme darstellen lässt. Wie die ‚Bild‘ berichtet, macht sich Lucien Favre für den Kauf des vielseitig einsetzbaren Defensivspielers stark. Allerdings verlange Juventus Turin eine Ablöse in Höhe von 40 Millionen Euro. Zudem verdient Can bei den Bianconeri 14 Millionen Euro pro Jahr.

Der 26-Jährige soll durchaus zu Gehaltseinbußen bereit sein. Ob das Gesamtpaket am Ende stimmt für die Borussia, ist derzeit aber noch nicht absehbar. Ein Verkauf von Paco Alcácer könnte helfen. Bis kommenden Freitag bleibt noch Zeit, den zweiten Top-Deal des Winters unter Dach und Fach zu bringen. Can selbst will unbedingt wechseln, um seine Chancen auf die anstehende EM zu verbessern.

Empfohlene Artikel

Kommentare