Medien: Dortmunds Rekordpreisschild für Bellingham

Das Interesse internationaler Topklubs an Jude Bellingham wächst Woche für Woche. Borussia Dortmund verfolgt beim 19-Jährigen einen klaren Plan.

Jude Bellingham im Einsatz für den BVB
Jude Bellingham im Einsatz für den BVB ©Maxppp

Im abgelaufenen Transferfenster schlossen die Verantwortlichen von Borussia Dortmund einen Verkauf von Jude Bellingham noch kategorisch aus. Im nächsten Jahr wird sich das womöglich ändern. Der Vertrag des 19-Jährigen beim BVB läuft dann noch zwei Jahre und die Interessenten stehen bereits Schlange.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Poker um Bellingham ist eröffnet, doch was haben die Dortmunder vor? Laut ‚The Athletic‘ planen die Verantwortlichen, ihrem Starspieler einen neuen Vertrag vorzulegen. Anders als bislang berichtet soll dieser nicht nur das Gehalt des Engländers erhöhen, sondern auch die Laufzeit des Arbeitspapiers erweitern.

Die Sportwebsite berichtet darüber hinaus unter Berufung auf eine vereinsinterne Quelle, dass die BVB-Verantwortlichen einen Bellingham-Abgang im Sommer 2023 keinesfalls als gegeben hinnehmen.

Dortmunder Rekordverkauf?

Sollte Bellingham das Verlängerungsangebot ablehnen und stattdessen einen Transfer forcieren, habe der BVB aber ein klares Preisschild im Kopf. 150 Millionen Euro wolle der Klub für den Rechtsfuß sehen. Abrücken würden die Dortmunder davon in zukünftigen Verhandlungen nicht, was den Mittelfeldspieler zum Rekordverkauf des Vereins machen würde.

Fraglich bleibt, wer bereit ist, diese Ablöse zu zahlen. Laut ‚The Athletic‘ zeigen der FC Liverpool, der FC Chelsea, Manchester United, Manchester City und Real Madrid starkes Interesse an Bellingham. Der 19-Jährige hat also die Qual der Wahl.

Weitere Infos

Kommentare