Sommer-Klausel bei Ducksch: Neuer Nottingham-Anlauf

von Dominik Schneider - Quelle: Mirror
1 min.
Marvin Ducksch im Einsatz für Werder Bremen @Maxppp

Bei Marvin Ducksch könnte im Sommer ein Tapetenwechsel anstehen. Interesse am Stürmer von Werder Bremen gibt es in England.

Gemeinsam mit Niclas Füllkrug (31) avancierte Marvin Ducksch bei Werder Bremen zum Publikumsliebling. Die beiden Angreifer ergänzten sich ideal und sorgten dafür, dass die Bremer sich im Mittelfeld der Bundesliga etablierten. Seit dem Abgang von Füllkrug zu Borussia Dortmund läuft es auch für Ducksch nicht mehr ganz optimal. Zuletzt häuften sich negative Fankommentare sowie Berichte über einen möglichen Wechsel.

Unter der Anzeige geht's weiter

Eine Tür könnte sich laut dem ‚Mirror‘ in Richtung Premier League öffnen. Der englischen Zeitung zufolge plant Nottingham Forest einen erneuten Versuch, den 30-jährigen Stürmer zu verpflichten. Schon im Dezember sollen die Tricky Trees angeklopft haben, ein Wechsel kam jedoch nicht zustande, weil parallel Ermittlungen gegen Nottingham liefen. Es ging um Verstöße gegen die Gewinn- und Nachhaltigkeitsregeln der Premier League.

Lese-Tipp Werder-Kapitän Friedl: Bekenntnis mit Hintertür

Ausstiegsklausel macht Wechsel einfach

Im Sommer gestaltet sich die Situation anders. Nottingham kann wieder auf dem Transfermarkt agieren und Ducksch darf per festgeschriebener Ablösesumme wechseln. Die Klausel wird dem Bericht zufolge nach Abschluss der aktuellen Spielzeit aktiv. Über die Höhe gab es in den vergangenen Wochen unterschiedliche Angaben. Zwischen sieben und 8,5 Millionen Euro soll der Passus liegen. Mitnichten ein Preis, der auf einen englischen Erstligisten abschreckend wirkt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ob die Garibaldi Reds tatsächlich konkret werden, hängt auch mit der Zukunft von Divock Origi zusammen. Der 29-jährige Belgier wurde vom AC Mailand ausgeliehen, konnte im Trikot von Nottingham aber nicht überzeugen. Trotz 20 Einsätzen blieb Origi bis einen Spieltag vor Ende der Saison ohne Torerfolg. Eine Weiterverpflichtung ist deshalb fast ausgeschlossen. Auf der Stürmer-Position würde Handlungsbedarf entstehen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter