Verrücktes Gerücht aus England: Ibrahimović zu den Bayern – Rooney zu PSG?

Der FC Bayern München bemüht sich laut englischen Medien um Zlatan Ibrahimović von Paris St. Germain. Sollte der schwedische Superstar den französischen Hauptstadtklub am Saisonende verlassen, wollen die Entscheidungsträger Wayne Rooney von Manchester United als Nachfolger in den Parc de Princes locken, heißt es auf der Insel.

Zlatan Ibrahimovic will Paris angeblich verlassen
Zlatan Ibrahimovic will Paris angeblich verlassen ©Maxppp

Die Verantwortlichen von Paris St. Germain überwiesen im vergangenen Sommer 21 Millionen Euro Ablöse für Zlatan Ibrahimović an den AC Mailand. Dass der 31-Jährige diese Summe wert ist, belegt er in der laufenden Saison auf eindrucksvolle Art und Weise. 24 Tore stehen für den Schweden nach 25 Ligue 1-Partien zu Buche.

Unter der Anzeige geht's weiter

Gleichwohl soll der Stürmer Medienberichten zufolge mit dem Abschied aus der französischen Metropole liebäugeln, weil im kommenden Sommer weitere Stars an die Seine wechseln sollen. Ibrahimović fürchte, seinen Star-Status einzubüßen, heißt es.

Mit Juventus Turin hat bereits ein erster Top-Klub seinen Hut in den Ring geworfen. Laut dem ‚Daily Mirror‘ signalisiert zudem der FC Bayern München großes Interesse an dem Torjäger. Dem Blatt zufolge ist der Rekordmeister bereit, umgerechnet rund 23 Millionen Euro Ablöse zu bieten. Angeblich steht der Nationalspieler ganz oben auf der Wunschliste von Pep Guardiola. Der neue Bayern-Trainer holte Ibrahimović 2009 zum FC Barcelona. Weil der Angreifer nicht in das System des Spaniers passte, verließ er die Katalanen nach nur einem Jahr in Richtung AC Mailand.

Der Erfolgstrainer ist Ibrahimović zufolge eher ein „Philosoph“ und kein Anführer. „Die ersten sechs Monaten waren sehr gut. Dann gab es einen Bruch. Ich weiß bis heute nicht, was passiert ist und warte immer noch auf eine Antwort. Guardiola hat mir nie gesagt, was ihn gestört hat“, erklärte Ibrahimović nach seinem Abschied aus der spanischen Hafenstadt. Neben den persönlichen Problemen mit Guardiola dürfte auch das üppige Gehalt des Superstars gegen den Wechsel an die Säbener Straße sprechen. Mit einer Nettojahresgage von rund 14 Millionen Euro gehört der Wandervogel zu den absoluten Topverdienern der Branche.

Sollte Ibrahimović den französischen Hauptstadtklub im Sommer tatsächlich verlassen, wollen sich die Entscheidungsträger um ein anderes Großkaliber bemühen. Wie das englische Blatt berichtet, soll Wayne Rooney von Manchester United für rund 40 Millionen Euro am Saisonende in den Parc de Princes wechseln. Dass der 27-Jährige den ‚Red Devils‘ im Sommer den Rücken kehrt, gilt allerdings als nahezu ausgeschlossen. „Wayne wird auch nächste Saison für uns spielen. Darauf haben sie mein Wort“, erteilte Sir Alex Ferguson jüngst den Abschiedsgerüchten um den englischen Nationalspieler eine deutliche Absage.

Weitere Infos

Kommentare