Leipzig: 100 Millionen für Openda?

von Niklas Scheifers - Quelle: Bild
1 min.
Loïs Openda @Maxppp

Loïs Openda hat sich auch bei RB Leipzig als Tormaschine erwiesen. Ein Stürmer dieser Güteklasse hat seinen Preis.

Ganz starke 21 Bundesligatore hat Mittelstürmer Loïs Openda in seiner Debütsaison für RB Leipzig erzielt und kann schon jetzt zu den besten Zugängen der Vereinsgeschichte gezählt werden. Die Rekordablöse, die die Sachsen an den RC Lens überwiesen haben und in kleinen Teilen womöglich auch noch weiter überweisen werden, hat sich als richtig gut investiertes Geld entpuppt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Unabhängig davon, wie lange Openda noch in Leipzig bleibt, soll der Weiterverkaufswert den Einkaufswert deutlich übersteigen. Die Ausstiegsklausel in Höhe von 80 Millionen Euro greift erst im nächsten Jahr. Sollte sich ein Interessent schon im kommenden Sommer melden, liegt die RB-Schmerzgrenze laut ‚Bild‘ sogar bei 100 Millionen Euro – vorausgesetzt, Leipzig spielt auch nächste Saison in der Champions League.

Lese-Tipp EM-Star Olmo weicht Zukunftsfrage aus

Das entspräche etwas mehr als dem Doppelten dessen, was die Leipziger im Maximalfall nach Lens überweisen. ‚Bild‘ zufolge kommen bei einer Teilnahme an der Königsklasse zu den bisherigen 38,5 Millionen Euro weitere 1,5 Millionen hinzu. Noch einmal zwei Millionen Euro gehen in den Norden Frankreichs, wenn Openda seinen 75. Einsatz im RB-Trikot absolviert hat. Alle Boni zusammen können das Ablöse-Gesamtvolumen auf 49 Millionen Euro anheben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter