Raiola kontert Solskjaer: Pogba-Posse eskaliert

  • veröffentlicht am
  • Quelle: El Chiringuito

Um Paul Pogba (26) ist ein handfester Streit zwischen dessen Berater Mino Raiola (52) und Trainer Ole Gunnar Solskjaer (46) entbrannt. „Paul gehört nicht mir und ist mit Sicherheit nicht Solskjaers Eigentum, Paul gehört Paul Pogba“, richtet Raiola auf Instagram deutliche Worte an den Coach von Manchester United, der zuvor hatte verlauten lassen: „Paul ist unser Spieler, nicht der von Mino Raiola.“ Dies wiederum war Solskjaers Antwort auf Raiolas Worte, dass der französische Weltmeister gerne wieder zu Juventus Turin zurückkehren würde.

Ich hoffe, Solskjaer möchte damit nicht sagen, dass Paul sein Gefangener ist“, legt der Starberater nach, „ich bin ein freier Bürger, der seine Gedanken haben und ausdrücken kann. Vielleicht war ich bis jetzt zu nett zu ihm. Solskjaer sollte sich einfach an Dinge erinnern, die er im Sommer zu Paul gesagt hat. Ich denke, Solskjaer ist möglicherweise aus mehreren Gründen frustriert und verwechselt jetzt einige Probleme.“ Derweil werden auch die Worte von Pogbas Bruder Matias gegenüber ‚El Chiringuito‘ nicht gerade für gute Stimmung bei den Red Devils sorgen: „Jeder weiß, dass Paul United verlassen möchte. Er will in der Champions League spielen und Titel gewinnen. Wir wissen doch alle, dass er das bei United nicht erreichen wird.

Empfohlene Artikel

Kommentare