Medien: McKennie-Transfer vor Abschluss | Mendyl nach Spanien?

Weston McKennie und Hamza Mendyl könnten den FC Schalke in diesem Sommer verlassen. Die Gespräche mit den potenziellen Abnehmern laufen.

Weston McKennie läuft seit vier Jahren für Schalke auf
Weston McKennie läuft seit vier Jahren für Schalke auf ©Maxppp

Weston McKennie will Schalke verlassen, die Premier League galt lange als das Wunschziel des zentralen Mittelfeldspielers. Noch war aber kein Klub von der Insel bereit, die geforderten 25 Millionen Euro Ablöse zu zahlen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zuschlagen will stattdessen Juventus Turin. Nach Informationen von ‚Sport1‘ ist der italienische Rekordmeister bereits telefonisch an S04-Kaderplaner Michael Reschke herangetreten, um sich nach McKennie zu erkundigen.

Italienische Medien berichten sogar von einer bevorstehenden Einigung. Den ‚Sky Italia‘-Reportern Fabrizio Romano und Gianluca Di Marzio zufolge soll der 21-jährige US-Amerikaner für eine Gebühr von drei Millionen Euro nach Turin verliehen werden, laut ‚kicker‘ liegt die Leihgebühr bei sechs Millionen. Für den Anschluss sei eine 18 Millionen Euro hohe Kaufoption vorgesehen.

Mendyl nach Spanien?

Schalke verlassen könnte auch Hamza Mendyl. Laut der Zeitung ‚Diario de Sevilla‘ verhandelt Schalke mit La Liga-Klub Betis Sevilla über einen Transfer des Linksverteidigers. Die Andalusier wollen eine Leihe inklusive Kaufoption.

Bei Königsblau steht Mendyl noch bis 2023 unter Vertrag. Der 22-jährige Marokkaner war vor zwei Jahren für sechs Millionen Euro aus Lille nach Gelsenkirchen gekommen. In der vergangenen Saison war Mendyl an Ligue 1-Klub Dijon FCO verliehen.

Weitere Infos

Kommentare