Gladbach: Ein Auge auf Cajuste

Max Eberl und seine Scouts schauen sich intensiv in Skandinavien nach Verstärkungen um. Ein Mittelfeldspieler aus Midtjylland hat es den Spähern von Borussia Mönchengladbach angetan.

Jens Cajuste zeigt in Dänemark starke Leistungen
Jens Cajuste zeigt in Dänemark starke Leistungen ©Maxppp

Beim FC Midtjylland reift ein schwedisches Talent heran, das schon bald den Sprung in eine der europäischen Topligen wagen könnte. Die Rede ist von Jens Cajuste. Auch Bundesligisten haben die Fährte längst aufgenommen. Nach FT-Infos waren Scouts von Borussia Mönchengladbach am Wochenende beim Spiel gegen den FC Nordsjaelland (3:0) zu Gast, um den zentralen Mittelfeldspieler genauer unter die Lupe zu nehmen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Cajuste kam vor drei Jahren nach Dänemark und ist dort mittlerweile zum schwedischen Nationalspieler gereift. Der 21-Jährige ist mit seinen 1,88 Metern ein Box-to-Box-Spieler par excellence. Cajuste ist stark in der Balleroberung, scheut das Dribbling nicht und treibt den Ball mit raumgreifenden Schritten Richtung gegnerisches Tor. Einzig die Präzision fehlt mitunter noch.

Eberl bereitet sich vor

Der Schwede mit US-amerikanischen Wurzeln ist trotz Vertrags bis 2023 also bereit für den nächsten Schritt. Ob er diesen in der Bundesliga gehen wird, muss sich zeigen. Auch Vereine wie die AS Monaco und OSC Lille haben Cajuste auf dem Zettel.

Gladbach hat sich für die kommende Saison im zentralen Mittelfeld bereits mit Kouadio Koné (19) vom FC Toulouse verstärkt. Das Thema Cajuste könnte dann heißer werden, wenn sich Florian Neuhaus (24) und/oder Denis Zakaria (24) verabschieden.

Weitere Infos

Kommentare