Bericht: Hertha & Wolfsburg buhlen um João Pedro

Die kommende Serie A-Saison wird ohne Traditionsklub Cagliari Calcio vonstattengehen. Die besten Spieler des Klubs wollen den Absteiger verlassen – auch Angreifer João Pedro, an dem zwei Bundesligisten Interesse zeigen.

João Pedro im Trikot von Cagliari Calcio
João Pedro im Trikot von Cagliari Calcio ©Maxppp

Auch mit seinen beachtlichen 13 Ligatoren konnte João Pedro den Abstieg von Cagliari Calcio nicht verhindern. Nun steht der brasilianische Angreifer, der mit Abstand beste Saisontorschütze seiner Mannschaft, vor dem Absprung. In die Serie B will Pedro die Sardinier trotz eines Vertrags bis 2023 jedenfalls nicht begleiten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Stattdessen könnte es den 30-Jährigen in die Bundesliga ziehen. Das berichtet die sardinische Tageszeitung ‚L´Unione Sarda‘. Dem Lokalblatt zufolge nehmen die beiden Bundesligisten Hertha BSC und VfL Wolfsburg am Poker um Pedros Dienste Teil. Sowohl Berliner als auch Wölfe seien mit Angeboten vorstellig geworden.

Kein Schnäppchen

Cagliari hoffe auf eine Ablöse von zehn Millionen Euro, Pedro wiederum auf ein jährliches Einkommen von etwa 2,5 Millionen Euro. Eine Vorstellung, die sich als Kapitän und mit 17 Scorerpunkten – zu den 13 Treffern kommen vier Vorlagen hinzu – durchaus artikulieren lässt.

Ob sich einer der beiden Bundesligisten auf die genannten Parameter einlässt, bleibt abzuwarten. Die Hertha benötigt einen Ersatz für Ishak Belfodil (30), der die Alte Dame nach einem Jahr wieder verlässt. Und auch in Wolfsburg könnte sich im Offensiv-Bereich noch etwas tun, schließlich läuft der Sommer-Transfermarkt gerade erst an.

Weitere Infos

Kommentare