Sandhausen: Heerwagen wollte bleiben

Philipp Heerwagen ist derzeit ohne Klub
Philipp Heerwagen ist derzeit ohne Klub ©Maxppp

Philipp Heerwagen hätte sich einen Verbleib beim SV Sandhausen sehr gut vorstellen können. Im Interview mit ‚transfermarkt.de‘ lässt der momentan vereinslose 38-Jährige verlauten, dass er „dem Verein und der Mannschaft auch in dieser Saison hätte helfen können.“ Enttäuscht sei der Torhüter aber nicht gewesen, denn er habe „in all den Jahren im Fußball aufgehört, Erwartungen zu haben.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Als nächste Station wünscht sich Heerwagen eine junge Mannschaft, der er dank seiner Erfahrung als Spieler mit „20 Jahren im Profigeschäft“ seinen „Input“ geben kann. Die Möglichkeit, im Campus des FC Bayern anzufangen, schlug der Schlussmann vor zwei Jahren aus. „Ich hatte damals sehr gute Gespräche“, erklärt Heerwagen und führt aus: „Wir haben aber auch gemerkt, dass das Feuer, als Aktiver auf dem Platz zu stehen, noch so brennt, dass es noch zu früh ist, um am Campus als Trainer zu arbeiten.“

Weitere Infos

Kommentare