BVB sondiert Mittelfeld-Markt | Guendouzi im Blick

Borussia Dortmund schaut sich nach möglichen Verstärkungen für die Mittelfeldzentrale um. Ein Thema ist dabei unter anderem Mattéo Guendouzi. Der ehemalige Hertha-Leihspieler hat allerdings wohl andere Ziele.

Mattéo Guendouzi im Auswärtstrikot von Hertha BSC
Mattéo Guendouzi im Auswärtstrikot von Hertha BSC ©Maxppp

Borussia Dortmund sondiert den Markt nach möglichen Mittelfeld-Verstärkungen. Wie FT aus Frankreich erfuhr, ist Mattéo Guendouzi ein Thema bei den Schwarz-Gelben, die auch schon Kontakt zum Umfeld des Franzosen aufgenommen haben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der 22-Jährige vom FC Arsenal verbrachte die abgelaufene Saison auf Leihbasis bei Hertha BSC und wusste während seiner 24 Pflichtspiele für die Alte Dame streckenweise zu überzeugen.

Aber auch Olympique Marseille beschäftigt sich nach wie vor mit Guendouzi. Unsere französische Partnerredaktion Foot Mercato hatte Ende Mai von den Verhandlungen zwischen OM und den Beratern des Spielers berichtet. Wie Transfermarkt-Experte Fabrizio Romano berichtet, sind die Gespräche mittlerweile weit fortgeschritten, Marseille und Guendouzi seien sich grundsätzlich handelseinig.

Drei Verträge laufen aus

Obwohl in Dortmund derzeit ein Überangebot im Mittelfeld herrscht, sind diesen Sommer gleich mehrere Personalentscheidungen für die Zentrale zu fällen. Thomas Delaney (29), Axel Witsel (32) sowie Mahmoud Dahoud (25) gehen jeweils in ihr letztes Vertragsjahr bei den Schwarz-Gelben.

Ob alle drei auch neue Verträge bei der Borussia erhalten, ist offen. Nicht ausgeschlossen, dass der BVB aus dem Trio einen Profi ziehen lässt, um einen ablösefreien Wechsel im nächsten Jahr zu vermeiden. Dann hätte der Ruhrpottklub wiederum Verstärkungsbedarf.

Locatelli im Fokus

Interesse bekundet der BVB nach FT-Informationen derweil auch an dem italienischen EM-Fahrer Manuel Locatelli von US Sassuolo. Der 23-Jährige bevorzugt aber nach aktuellem Stand einen Wechsel zu Juventus Turin.

Weitere Infos

Kommentare