FC Bayern: Gute Gespräche mit Kimmich | United an Goretzka dran?

Die EM ist für Joshua Kimmich und Leon Goretzka vorbei. Nachdem das Aus mit dem DFB-Team verarbeitet wurde, werden beide ihre Zukunft klären. Liegt sie beim FC Bayern?

Joshua Kimmich (l.) und Leon Goretzka
Joshua Kimmich (l.) und Leon Goretzka ©Maxppp

Der FC Bayern darf offenbar guter Dinge sein, langfristig mit seinem Mittelfeld-Duo Joshua Kimmich und Leon Goretzka planen zu können. Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, wollen die beiden 26-Jährigen bleiben. Mit Kimmich, dessen Vertrag noch bis 2023 datiert ist, fanden positive erste Gespräche statt. Aber: Wie Goretzka erhofft sich auch der ehemalige Leipziger einen Gehaltssprung. Für die Bayern in Pandemie-Zeiten ein schwieriges Unterfangen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Goretzkas Arbeitspapier ist derweil nur noch ein Jahr gültig. Höchste Zeit also, eine Einigung zu finden. Für den Achter gibt es selbstredend einen großen Markt – nach dem FC Barcelona und Real Madrid bringt die ‚Sport Bild‘ nun auch Manchester United als Interessenten ins Spiel. Klar ist: Ein ablösefreier Goretzka-Abgang 2022 wäre ein Super-GAU für den FC Bayern.

Entsprechend muss schnell eine Einigung her – und das gilt auch für Niklas Süle (25), dessen Arbeitspapier ebenfalls 2022 endet. Verlängern oder verkaufen ist auch hier die Devise. Wie Kimmich noch bis 2023 gebunden sind die Flügelstürmer Serge Gnabry (25) und Kingsley Coman (25). Auch hier gestalten sich die Gespräche über ein höheres Gehalt schwierig.

Weitere Infos

Kommentare