Hannover-Scout empfiehlt Huntelaar

Von 2010 bis 2017 lief Klaas-Jan Huntelaar in Königsblau auf. 126 Tore erzielte der Knipser für den FC Schalke 04. Nun könnte es Bemühungen um ein Comeback in Deutschland geben – allerdings in Liga zwei.

Klaas-Jan Huntelaar weiß noch immer, wo das Tor steht
Klaas-Jan Huntelaar weiß noch immer, wo das Tor steht ©Maxppp

Geht Klaar-Jan Huntelaar im Karriereherbst noch einmal in Deutschland auf Torejagd? Wenn es nach Dieter Schatzschneider geht, ja. Der Scout von Absteiger Hannover 96 hat die Idee einer Huntelaar-Verpflichtung „intern hinterlegt“, berichtet der ‚Sportbuzzer‘.

Unter der Anzeige geht's weiter

Schatzschneider zur Hannoveraner Stürmersuche: „Mein Favorit ist Huntelaar.“ Der 35-jährige Niederländer steht noch bis 2020 bei Meister und Champions League-Halbfinalist Ajax Amsterdam unter Vertrag. „Er will immer Tore schießen, auch wenn er in den letzten fünf Minuten reinkommt“, schwärmt Schatzschneider.

Seine Qualitäten bewies der Hunter in der abgelaufenen Saison: 23 Mal traf der Ex-Schalker in 43 Pflichtspielen ins Schwarze. „Huntelaar kann eine neue Euphorie auslösen. Man muss es wenigstens versuchen“, so Schatzschneider.

Schon 2017 hatte der 61-Jährige den Niedersachsen Robin van Persie vorgeschlagen. Manager Horst Heldt legte damals sein Veto ein, es ging zu Feyenoord Rotterdam. Ob es diesmal mit Huntelaar klappt? „Man muss es wenigstens versuchen.“

Weitere Infos

Kommentare