VfB: Weinzierl reagiert auf Trainergerüchte

Markus Weinzierl nimmt die Gerüchte um einen geplanten Trainerwechsel beim VfB Stuttgart durchaus zur Kenntnis. Auf einer Pressekonferenz sagte der Coach laut den ‚Stuttgarter Nachrichten‘, er „würde lügen“, wenn er sagen würde, die Meldungen seien ihm „völlig wurscht“.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die österreichische ‚Sportzeitung‘ hatte geschrieben: „Oliver Glasner soll beim VfB Stuttgart im Sommer auf Markus Weinzierl als Cheftrainer nachfolgen.“ Der 44-Jährige coacht aktuell den Tabellenzweiten Linzer ASK, besitzt dort einen Vertrag bis 2022. Glasner kann sich demnach auch ein Engagement in der zweiten Bundesliga vorstellen. Weinzierl dagegen sagt: „Ich habe einen Vertrag bis 2020. Für die zweite Liga nicht.“

Weitere Infos

Kommentare