Nübel-Erbe: Schalke plant keinen Neuzugang

  • veröffentlicht am
  • Quelle: Sport1

Alexander Nübel verlässt den FC Schalke 04 bekanntlich am Saisonende Richtung München. Für die Nachfolge des 23-Jährigen gibt es bei Königsblau schon einen klaren Plan – und der sieht keine Neuverpflichtung vor.

Alexander Nübel wechselt zum FC Bayern
Alexander Nübel wechselt zum FC Bayern ©Maxppp

Zuletzt war rund um den FC Schalke spekuliert worden, Jonas Omlin (26) vom FC Basel könne es im Sommer nach Gelsenkirchen ziehen. Diese Gerüchte kann man nun wohl verwerfen, denn Sportvorstand Jochen Schneider hat einen Neuzugang auf der Torhüterposition in einem Interview mit ‚Sport1‘ ausgeschlossen. „Nein“, lautet die zugleich einfache wie unmissverständliche Antwort auf die Frage, ob im Sommer ein weiterer Torwart zu den Königsblauen stoßen wird.

Demzufolge werden sich bei S04 Markus Schubert (21) und Rückkehrer Ralf Fährmann (31) um die offene Stelle zwischen den Pfosten duellieren. In dem zehn Jahre älteren Fährmann sieht Schneider „nach wie vor einen großartigen Torwart, der Schalke 04 verkörpert wie kein Zweiter“. Bis zum Sommer ist der ehemalige Kapitän der Schalker noch an Norwich City verliehen.

Dort kam der gebürtige Chemnitzer in der laufenden Saison jedoch erst einmal in der Premier League zum Einsatz. „Die Geschichte“, so Schneider, sei bisher noch nicht so aufgegangen, „wie er sich das gewünscht hat, wie wir uns das gewünscht haben.“ Im Sommer führt der Weg nun zurück zum FC Schalke, wo der Vertrag des Routiniers noch bis 2023 läuft. Und vielleicht kommen ja zu den 234 Spielen, in denen Fährmann bislang das königsblaue Trikot trug, noch ein paar hinzu.

Empfohlene Artikel

Kommentare