Stöger erläutert gescheiterte FC-Rückkehr

Peter Stöger ist neuer Trainer von Ferencváros
Peter Stöger ist neuer Trainer von Ferencváros ©Maxppp

Peter Stöger hat Stellung zur Entscheidung gegen ein erneutes Engagement beim 1. FC Köln bezogen. „Alexander Wehrle, Horst Heldt und ich hatten über die Geschichte nachgedacht, weil beim FC die Trainerstelle frei wurde. Das war natürlich interessant. Es gab dann genau ein Gespräch, ein sehr respektvolles Gespräch, in dem allen schnell klar wurde, dass es nicht stimmig war, um es zu diesem Zeitpunkt durchzuziehen“, blickt Stöger im Interview mit der ‚Bild‘ zurück.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dass es nicht zur Rückkehr kam, sei „für alle die richtige Entscheidung“ gewesen. Inzwischen coacht Stöger den ungarischen Klub Ferencváros Budapest. „Ich bin mit dem FC im Reinen, habe mit ein, zwei Personen aus dem Klub noch privat Kontakt. Ich freue mich sehr über den tollen Saisonstart – auch für meinen Kollegen Steffen Baumgart, dass er zum einen punktetechnisch so gut gestartet ist“, so Stöger weiter.

Weitere Infos

Kommentare