VfB hofft auf Kobel-Zusage

Gregor Kobel war beim VfB gesetzt
Gregor Kobel war beim VfB gesetzt ©Maxppp

Der VfB Stuttgart würde gerne auch in der nächsten Saison auf Gregor Kobel bauen können. Wie der ‚kicker‘ vermeldet, bemühen sich die Verantwortlichen in Cannstatt weiterhin intensiv um eine Festverpflichtung des Torhüters. Kobel könnte für festgeschriebene fünf Millionen Euro von der TSG Hoffenheim geholt werden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der 22-Jährige müsste sich allerdings selbst für eine Zukunft in Stuttgart entscheiden. Kobel liegen auch noch Anfragen anderer Vereine vor. Hertha BSC, Schalke 04 und auch englische Vertreter haben ihre Visitenkarte abgegeben. Sollte der Schweizer nicht zu haben sein, will der VfB den 25-jährigen Marvin Schwäbe von Bröndby IF an Bord holen.

Weitere Infos

Kommentare