BVB oder Bayern: Kalajdzics aktuelle Tendenz

Sasa Kalajdzic wird in diesem Sommer wohl den nächsten Karriereschritt gehen. Die besten Karten hat Stand jetzt nicht der FC Bayern.

Sasa Kalajdzic im Zweikampf mit seiner Nase
Sasa Kalajdzic im Zweikampf mit seiner Nase ©Maxppp

Beim FC Bayern gibt es vereinsinterne Stimmen, die Zweifel an einem Transfer von Sasa Kalajdzic äußern, die Lücke eines potenziellen Lewandowski-Abgangs zu füllen, trauen dem 24-Jährigen nicht alle zu. Und auch Kalajdzic selbst hat offenbar noch Bedenken.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Münchner ‚tz‘ berichtet, dass der Stuttgart-Stürmer sich um ausreichend Spielzeit sorgt. Denn noch steht Lewandowski beim FC Bayern unter Vertrag, der ihn laut öffentlich kommunizierter Ansage nicht an den FC Barcelona verkaufen will.

Pluspunkt Terzic?

Kalajdzic, so die ‚tz‘, tendiert daher nach aktuellem Stand zu einem Transfer zum ebenfalls interessierten Borussia Dortmund – auch, weil der voraussichtlich neue Trainer Edin Terzic die Qualitäten des Österreichers höher bewerte als der mittlerweile entlassene Marco Rose.

Eine Entscheidung im Kalajdzic-Poker lässt aber vorerst auf sich warten. Auch Vereine aus England und Paris St. Germain sollen im Rennen sein. Die Ablöseforderung aus Stuttgart liegt dem Vernehmen nach bei rund 20 Millionen Euro.

Weitere Infos

Kommentare