Bayern: Uneinigkeit bei Kalajdzic-Transfer?

Der FC Bayern steht vor der Mammutaufgabe, Robert Lewandowski kurzfristig zu ersetzen. Verhandlungen mit Sasa Kalajdzic und dem VfB Stuttgart laufen, jedoch sollen Bayern-Verantwortliche Zweifel am Stürmer hegen.

Sasa Kalajdzic im Trikot vom VfB Stuttgart
Sasa Kalajdzic im Trikot vom VfB Stuttgart ©Maxppp

Gerüchte über einen möglichen Wechsel von Sasa Kalajdzic zum FC Bayern werden allmählich konkreter. Wie im ‚Bild‘-Podcast ‚Bayern Insider‘ berichtet wird, herrscht an der Säbener Straße aber keinesfalls Einigkeit in der Causa Kalajdzic.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nicht alle Verantwortlichen sind demnach überzeugt vom schlaksigen Mittelstürmer. Es gebe „erhebliche Zweifel“ daran, dass der 24-Jährige Robert Lewandowski (33) ersetzen könne. Zuletzt wurde berichtet, Julian Nagelsmann hätte dem von Hasan Salihamidzic angestrebten Transfer „grünes Licht“ gegeben. Etwaige Zweifel kommen diesmal offenbar von anderer Stelle.

Der Berater des Österreichers wurde im Laufe der Woche bereits bei den Bayern vorstellig, Gespräche zwischen dem Vertreter des Torjägers vom VfB Stuttgart und den Offiziellen des Rekordmeisters laufen. An der Ablösesumme soll ein Transfer jedenfalls nicht scheitern. Die Schwaben wollen dem Bericht zufolge 25 Millionen Euro, der FCB soll bereit sein, 20 Millionen Euro zu zahlen.

Weitere Infos

Kommentare