Zwei englische Schwergewichte lauern auf Araújo – Entscheidung bei Dembélé

Ronald Araújo ist einer der Spieler, die beim FC Barcelona die neue Ära unter Xavi prägen sollen. Der Innenverteidiger mit Gardemaß hat sich aber auch in England einen Namen gemacht.

Ronald Araujo bejubelt seinen Treffer
Ronald Araujo bejubelt seinen Treffer ©Maxppp

Für knapp fünf Millionen Euro nahm der FC Barcelona vor drei Jahren Ronald Araújo unter Vertrag. Blickt man auf die Entwicklung des Uruguayers, war der damalige Deal ein echtes Schnäppchen. Araújo ist extrem kopfballstark, weiß sich im Zweikampf zu behaupten und bringt für einen Abwehrspieler enormes Tempo mit.

Unter der Anzeige geht's weiter

Beim FC Barcelona ist man entsprechend glücklich, den 22-Jährigen in den eigenen Reihen zu wissen. Und das soll auch noch möglichst lange so bleiben. Den bis 2023 datierten Vertrag wollen die Katalanen langfristig ausdehnen.

Bislang hat Araújo aber noch nicht unterschrieben und solange das so bleibt, steht ein Abschied zum Saisonende im Raum. Vor allem in England haben einige Klubs die Personalie fest im Blick. Der ‚Sport‘ zufolge würden insbesondere der FC Liverpool und der FC Chelsea gerne im nächsten Sommer zuschlagen.

Alles oder nichts bei Dembélé

Auf den Markt kommen könnte dann auch Ousmane Dembélé – und das ablösefrei. Für Barça heißt es in diesem Fall: Verlängern oder zum Nulltarif verlieren. Ebenfalls die ‚Sport‘ berichtet, dass die Berater des französischen Flügelstürmers der Vereinsführung mitgeteilt haben, dass ein Wechsel im Januar keine Option ist.

Schon ab dem neuen Jahr könnte Dembélé für die nächste Spielzeit bei einem anderen Verein unterschreiben. Die Uhr tickt.

Weitere Infos

Kommentare