BVB erwartet Aubameyang zum Trainingsstart

Pierre-Emerick Aubameyang soll am kommenden Wochenende die Saisonvorbereitung bei Borussia Dortmund aufnehmen. „Wir erwarten Auba am Freitag zum Trainingsstart in Dortmund“, erklärt Michael Zorc gegenüber der ‚Bild‘. Der anvisierte Wechsel in Richtung Chinese Super League soll damit aber noch lange nicht vom Tisch sein.

Tianjin Quanjian buhlt nach wie vor um Aubameyang, hat aber nur noch bis zum 14. Juli Zeit, den Transfer unter Dach und Fach zu bringen. Dann schließt in China der Transfermarkt. Das Problem der Chinesen sind die neuen Transferauflagen. Beim geplanten Auba-Wechsel müsste Tianjin die gezahlte Transfersumme noch einmal zu 100 Prozent an den nationalen Fußballentwicklungsfonds spenden. Da die Schwarz-Gelben mindestens 70 Millionen Euro fordern, müssten die Chinesen 140 Millionen Euro berappen. Alternative Zahlungsmodelle, um die staatliche Regelung zu umgehen, schließt der BVB kategorisch aus.

Weitere Infos

Kommentare