Die Liaison mit Markus Anfang war für den 1. FC Köln nicht von Dauer. Die Rückkehr des Traditionsklubs in die Bundesliga soll nun interimsmäßig André Pawlak sicherstellen. Für die darauffolgende Mission Klassenerhalt steht ein Coach mit reichlich Bundesliga-Erfahrung auf der Wunschliste.

Nur logisch, dass der Name Dieter Hecking eine Rolle in den Überlegungen am Geißbockheim spielt. Laut der ‚Sport Bild‘ wird sich Geschäftsführer Armin Veh zeitnah mit dem 54-Jährigen zusammensetzen, um über eine mögliche Zusammenarbeit zu sprechen. In Köln gelten neben Hecking auch Achim Beierlorzer (Jahn Regensburg) und André Breitenreiter (zuletzt Hannover 96) als Kandidaten.

Bis Saisonende trägt Hecking noch bei Borussia Mönchengladbach die Verantwortung. Mit den Fohlen will er den Einzug ins internationale Geschäft eintüten. Im Anschluss wird Marco Rose die Nachfolge des Trainer-Routiniers antreten.