Nach einem halben Jahr Abstinenz kehrt Carlos Mané offenbar in den deutschen Profifußball zurück. Die portugiesische Sportzeitung ‚A Bola‘ vermeldet, dass Union Berlin sich die Dienste des 24-jährigen Offensivspielers sichert.

Mané soll bis zum Ende der Saison von Sporting Lissabon ausgeliehen werden. Für den Anschluss gebe es eine Kaufoption in Höhe von fünf Millionen Euro. In Portugal steht Mané noch bis 2020 unter Vertrag.

Bereits zwischen 2016 und 2018 lief der ehemalige Juniorennationalspieler leihweise für den VfB Stuttgart auf. Interesse an einer Verpflichtung sollen zuletzt auch Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Köln bekundet haben.

Bei Sporting spielte Mané in dieser Saison kaum eine Rolle. Nur zwei Einsätze in der Liga stehen für den 1,73-Meter-Außenstürmer zu Buche. Jetzt winkt der Neustart beim Tabellenvierten der zweiten Bundesliga.

Update: Union Berlin hat die Verpflichtung von Carlos Mané offiziell bekanntgegeben.