Der Hamburger SV hat Xavier Amaechi vom FC Arsenal verpflichtet. Beim Zweitligisten unterschreibt der 18-jährige Außenstürmer einen Vertrag bis 2023. Der HSV zahlt dem Vernehmen nach eine Ablösesumme von 2,5 Millionen Euro.

Er ist ein junger talentierter Spieler, der viel Tempo mitbringt, gute kurze schnelle Bewegungen hat und die Eins-gegen-eins-Situationen sucht. Ich habe es zuerst nicht für möglich gehalten, dass wir mit diesem Spieler in Verhandlungen treten können, aber insbesondere Michael Mutzel hat schon sehr früh Kontakt mit ihm aufgenommen und mit dem Spieler hart um einen Wechsel gekämpft. Erstaunlich war seine Entschlossenheit, trotz vieler lukrativer Angebote aus dem In- und Ausland zum HSV zu kommen. Auch wenn wir uns sehr viel von ihm versprechen, ist noch etwas Geduld gefragt“, sagt HSV-Sportvorstand Jonas Boldt zur Verpflichtung des Engländers.

Auch Amaechi freut sich über den Transfer: „Die Bedingungen beim HSV sind top. Ich bin wirklich beeindruckt von der Mannschaft, den Fans und dem Stadion. Ich denke, es ist eine große Chance für mich, für diesen Verein zu spielen.“

Amaechi stammt aus Arsenals Jugendabteilgung. Für U18 und U23 der Gunners markierte er in der abgelaufenen Saison 21 Scorerpunkte (zwölf Tore, neun Assists) in 39 Einsätzen. 2018 spielte der Linksfuß siebenmal für die englische U17-Nationalmannschaft. Jetzt will Amaechi mit dem HSV in die Bundesliga aufsteigen.