In der niederländischen Eredivisie hat der FSV Mainz 05 den gesuchten Flügelspieler gefunden. Wie die Rheinhessen offiziell bestätigen, wechselt Jean-Paul Boëtius von Feyenoord Rotterdam nach Mainz.

Am Bruchweg unterschreibt der 24-jährige gebürtige Rotterdamer einen Vertrag bis 2022. Der frühere niederländische Nationalspieler (ein Länderspiel) hatte 2015 seine Heimatstadt verlassen und sich dem FC Basel angeschlossen. Im vergangenen Jahr ging es zurück in die Hafenstadt, wo er noch bis 2020 unter Vertrag stand.

Jean-Paul Boëtius ist ein sehr dynamischer Spieler, dessen Stärken im 1-gegen-1, in seiner guten Technik und in seinem schnellen Umschaltspiel liegen. Er ist ein guter Charakter und wird hervorragend in die Mannschaft passen. Wir freuen uns, dass Jean-Paul nun mit Mainz 05 in der Bundesliga den nächsten Schritt in seiner Karriere machen will“, sagt 05-Sportvorstand Rouven Schröder.

Boëtius ergänzt: „Ich hatte von Anfang an ein sehr gutes Gefühl. Diese Stadt, dieser Verein und seine Fans, dieser Trainer und die Mannschaft bieten tolle Voraussetzungen, um sich weiterzuentwickeln. Ich freue mich sehr auf die Bundesliga.