Michy Batshuayi könnte schon bald wieder in der Bundesliga auflaufen. Wie die ‚L’Équipe‘ berichtet, sind auch deutsche Klubs am Mittelstürmer interessiert. Um welche Klubs es sich dabei genau handelt, verrät das Blatt nicht.

Derzeit ist der Belgier noch vom FC Chelsea an den FC Valencia verliehen. Die Fledermäuse wollen die Leihe jedoch aufgrund enttäuschender Leistungen abbrechen.

Optionen hat Batshuayi aber genug. Allen voran die AS Monaco interessiert sich für den 25-Jährigen. Dort ist mit Thierry Henry ein Förderer des Ex-Dortmunders (14 Spiele, neun Tore) Trainer. Die beiden arbeiteten bereits im belgischen Nationalteam zusammen.

Henry lobt Batshuayi

Ja, ich kenne Michy gut“, zitiert die ‚L’Équipe‘ Henry, „wir werden sehen was passiert. Er ist ein Spieler, der interessant sein kann“. Monaco rüstet sich für den Abstiegskampf in der Ligue 1 und verpflichtete schon Naldo und Cesc Fàbregas.

Doch auch englische Teams sind an Batshuayi dran. FC Everton, Crystal Palace, West Ham United und der FC Fulham strecken allesamt die Fühler aus. Außerdem wurden bereits die AS Rom und der AC Mailand als Abnehmer gehandelt.