Wann Neymar endlich den Weg nach Europa finden wird, steht noch in den Sternen. Bis 2014 wolle er mindestens beim FC Santos bleiben, ließ das Ausnahmetalent unlängst wissen. Dass sich der FC Barcelona darum bemüht, ihn früher aus seiner Heimat wegzulotsen, lässt den Brasilianer bislang kalt.

Als einen seiner potenziellen Nachfolger handeln hiesige Medien den 16-jährigen Victor Andrade Santos. Der Stürmer debütierte bereits in der ersten Mannschaft von Santos und gehört zu den Hoffnungsträgern beim Traditionsklub aus der Hafenstadt.

Den Youngster soll der SV Werder Bremen ins Visier genommen haben. Wie das brasilianische Magazin ‚Lancenet‘ berichtet, war Milonja Djukic als Scout der ‚Grün-Weißen‘ in Santos, um Andrade im Spiel gegen Cruzeiro Belo Horizonte unter die Lupe zu nehmen. Der Juniorennationalspieler spielte über 90 Minuten und glänzte mit seinem ersten Profitor.

Djukic, der bereits an der Verpflichtung von Diego beteiligt war, sprach während des Spiels mit Nelson Andrade, dem Vater und Berater des Angreifers. Dabei soll es um Werders Interesse an dem hochbegabten Rechtsfuß gegangen sein.

Wie konkret das Interesse der Bremer tatsächlich ist, wird sich zeigen. Denn nach dem millionenschweren Ausrutscher um den Transfer von Carlos Alberto hatte Klaus Allofs eigentlich angekündigt, die Anstrengungen in Südamerika zurückschrauben zu wollen. Zudem hat Andrade ‚Lancenet‘ zufolge in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel über 50 Millionen Euro verankert. Ob dies so stimmt, ist jedoch fraglich. Weil der Spieler erst 16 ist, gelten für ihn normalerweise andere Regelungen. Die kommenden Tage werden Aufklärung liefern.