Nach Álvaro Domínguez von Atlético Madrid haben die Verantwortlichen von Borussia Mönchengladbach offenbar den nächsten Hochkaräter verpflichtet. Nach Informationen des Kölner ‚Express‘ wird Stürmer Luuk de Jong von Twente Enschede in den kommenden Tagen einen Vierjahresvertrag bei den ‚Fohlen‘ unterschreiben. Die Ablöse für den niederländischen Stürmer liegt dem Bericht zufolge bei rund elf Millionen Euro.

De Jong, der in der abgelaufenen Saison 25 Tore in 31 Eredivisie-Spielen erzielte, soll im Borussia Park die Lücke schließen, die Marco Reus nach seinem Wechsel zu Borussia Dortmund hinterlässt. Der 21-Jährige muss noch den obligatorischen Medizincheck absolvieren und könnte in den kommenden Tagen von Manager Max Eberl und Trainer Lucien Favre offiziell vorgestellt werden.

Neben Gladbach zeigte auch Newcastle United verstärktes Interesse an dem Nationalspieler, für den es bei der EM kein Vorbeikommen an Robin van Persie und Klaas-Jan Huntelaar gab. Die ‚Magpies‘ wollten nach Informationen von ‚Sky Sports‘ zeitnah ein verbessertes Angebot über zwölf Millionen Euro für den Youngster abgeben. Allem Anschein nach, ist Eberl dem Premier League-Klub zuvorgekommen.