Vor seinem Wechsel zu Borussia Dortmund lief es für Paco Alcácer zwei Jahre lang alles andere als erfreulich. Beim FC Barcelona war der Angreifer nicht mehr als ein Mitläufer. In der Bundesliga ist er dafür umso schneller angekommen. Und dank der Explosion in Dortmund läuft es nun auch wieder in der Nationalmannschaft.

Zwei Tore erzielte der Mann der Stunde beim 4:1 der Spanier gegen Wales am gestrigen Donnerstagabend. Alcácer vergoldet damit eine Woche, die auch sonst nur gute Nachrichten für ihn bereithält. Denn nach seinen drei Treffern beim spektakulären 4:3 gegen Augsburg soll der 25-Jährige nun auch früher als geplant einen langfristigen Vertrag beim BVB unterzeichnen.

Laut ‚Bild‘ ist sich die Borussia mit Alcácer über einen Kontrakt bis 2023 einig. 23 Millionen plus fünf weitere als mögliche Boni fließen an den FC Barcelona. Und auch für den Goalgetter selbst lohnt sich der Deal mit Schwarz-Gelb. Alcácers Gehalt soll von vier auf acht Millionen verdoppelt werden. Die zwei miesen Jahre im Camp Nou dürften da schnell vergessen sein.