Auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz für Omar Mascarell sieht sich Eintracht Frankfurt offenbar erneut in den Reihen von Real Madrid um. Der Bundesligist habe „die Fühler nach einem Hinterbänkler“ der Königlichen ausgestreckt, berichtet die ‚Frankfurter Rundschau‘.

Einen konkreten Namen nennt die ortsansässige Zeitung nicht. Vor einigen Wochen hatte die spanische ‚as‘ den Namen Marcos Llorente bei der Eintracht ins Spiel gebracht. Der 23-jährige Spanier kommt bei Real nicht über den Status des Ergänzungsspielers hinaus. Nur elfmal stand das Eigengewächs 2017/18 wettbewerbsübergreifend in der Startelf – alleine sechsmal davon in relativ unbedeutenden Spielen der Copa del Rey.

Gerüchte um Vallejo

Auch Spekulationen um eine erneute Verpflichtung von Jesús Vallejo machen die Runde. Laut ‚as‘ basteln die Frankfurter daran, den 21-jährigen Innenverteidiger erneut an den Main zu lotsen. Bereits in der Saison 2016/17 spielte der Rechtsfuß für die Adler und überzeugte auf ganzer Linie. Seit seiner Rückkehr nach Madrid bemüht er sich allerdings vergeblich um einen Stammplatz.

PlausibelFT-Meinung: Die Beziehungen der Eintracht nach Madrid sind bekanntermaßen hervorragend. Es ist also durchaus vorstellbar, dass der Champions League-Rekordsieger erneut Spieler zur Weiterbildung nach Hessen entsendet. Wie konkret die Frankfurter die Personalien Llorente und Vallejo weiterverfolgen, muss sich allerdings noch zeigen.