Borussia Dortmund gehört angeblich zu den Interessenten für Wilfried Zaha. Die britische Boulevardzeitung ‚Sun‘ berichtet, dass neben dem BVB auch der FC Everton und vor allem Tottenham Hotspur ein Auge auf den 25-Jährigen geworfen haben.

Zaha steht aktuell bei Crystal Palace unter Vertrag. Die Eagles sollen dem pfeilschnellen Außenstürmer einen neuen Kontrakt mit einem Jahresgehalt von umgerechnet rund 7,3 Millionen Euro angeboten haben – Zaha lehnte mit Blick auf das Interesse diverser Topklubs ab. Nun plane Crystal Palace, die Offerte auf knapp acht Millionen aufzustocken.

Sollte der Ivorer erneut absagen, will der Premier League-Klub mit seinem Superstar wenigstens Kasse machen. Laut ‚Sun‘ fordern die Londoner knapp 80 Millionen Euro Ablöse für Zaha.

UnwahrscheinlichFT-Meinung: Zaha wäre für den BVB gewiss eine interessante Option, da der sprintstarke Rechtsfuß nicht nur über Außen, sondern auch im Sturmzentrum agieren kann. Hier herrscht nach dem Abgang von Michy Batshuayi Bedarf. Die kolportierte Ablöse wird Dortmund aber definitiv nicht in einen einzelnen Spieler investieren.