Niko Kovac möchte, dass der FC Bayern die Transferaktivitäten auch nach der Verpflichtung von Ivan Perisic fortsetzt. „Fakt ist, dass wir noch jemanden brauchen. Wir müssen noch zulegen. Es freut mich, dass Ivan der Erste ist. Wir wissen aber auch, dass es zu Verletzungen kommen kann. Darauf müssen wir vorbereitet sein“, erklärte der Trainer der Münchner auf der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Auftakt gegen Hertha BSC am Freitag (20:30 Uhr).

Daran, dass die Sportliche Leitung seinen Wunsch erfüllen wird, glaubt Kovac: „Wir brauchen Spieler, die den Kader auffüllen und besser machen. Wir sind dabei, den Kader bis zum 2. September noch zu verstärken.“

Vor allem in der Offensive sieht der 47-Jährige noch Bedarf: „Hinten brauchen wir definitiv nichts mehr. Wir sind sehr gut aufgestellt, Jérôme Boateng ist ein fester Teil der Mannschaft. Er at es sehr gut gemacht. Lucas Hernández wird auch darauf drängen zu spielen. Ich bin also sehr zufrieden.

Vorne drückt der Schuh jedoch nach wie vor. Schließlich holten die Bayern mit Perisic bisher nur einen Offensivakteur, der der Mannschaft sofort weiterhelfen kann. Jann-Fiete Arp wurde eher als Perspektivspieler geholt. Gleichzeitig hatten mit Arjen Robben, Franck Ribery und James Rodríguez drei Angreifer den Klub verlassen.