Die Suche beim 1. FC Köln nach einem neuen Außenbahnspieler schreitet voran. Nachdem Manager Meier jüngst einen Wechsel von Jonathan Pirtroipa in die Domstadt für unwahrscheinlich erklärte, aber indirekt das Interesse an dem kleinen Flügelflitzer sowie an dem Schweden Guillermo Molins bestätigte, scheint man sich auch in Südamerika umzusehen.

Wie ‚Record’ berichtet, haben die Kölner den Mexikaner Edgar Iván Pacheco (Bildmitte) ins Auge gefasst. Der bald 20-Jährige steht derzeit bei Atlas Guadalajara unter Vertrag und ist ebenso wie Pitroipa und Molins auf der rechten Außenbahn zuhause. Neben den Kölnern soll auch der FC Getafe Interesse zeigen.

Angeblich wird Pacheco schon lange von den Kölner Scouts beobachtet, die Kölner Verantwortlichen favorisieren demnach einen Wechsel im kommenden Sommer. Dann wäre Pacheco für eine festgeschriebene Ablöse von umgerechnet 2,1 Millionen Euro zu haben.

Pacheco gilt in Mexiko als großes Talent, besticht durch seine Schnelligkeit und Athletik. Für Mexiko hat der 19-Jährige bereits ein Länderspiel bestritten. Wie auch immer die Kölner Bemühungen um einen neuen Außenbahnspieler ausgehen werden, der Handlungsbedarf scheint (endlich) begriffen.



Verwandte Themen:

- Molins: Meier weicht aus - 29.12.2009

- 1. FC Köln: Ein Schweden-Juwel für die Außenbahn - 27.12.2009

- 1. FC Köln: Pitroipa die Lösung des FC-Problems? - 27.12.2009