Sehrou Guirassy über...

...den geglückten Deal: „Ich bin erleichtert. Es hat eine Weile gedauert, wie man vielleicht gemerkt hat. Ich bin sehr glücklich, dass ich hier unterschrieben habe. Das ist genau, was ich wollte. Beide Klubs haben sich am Ende geeinigt. Ich bin sehr glücklich, nun Spieler des 1. FC Köln zu sein.“

...über die medizinischen Probleme: „Bevor man bei einem neuen Klub unterzeichnet, muss man die obligatorische medizinische Untersuchung bestehen. Ich war schon fast fertig, da zeigte sich ein kleines Problem mit dem Knie. Als ich noch in Lille war, war keine Operation nötig. Als die Probleme dann bei der Untersuchung festgestellt wurde, zeigte sich leider, dass ein Eingriff unumgänglich ist. Weil ich eine Weile ausfallen werde, wollte Köln einen Preisnachlass von Lille. Deshalb hat es einige Zeit gedauert, aber jetzt ist alles geklärt.

...seine Entscheidung für den FC: „Ich werde eine Zeit zur Regeneration benötigen. Aber es sollte alles gut werden, wenn ich Schritt für Schritt vorgehe. Ich werde nichts überstürzen und zunächst einmal versuchen, mich wieder in eine gute körperliche Verfassung zu bringen und Fuß im Team zu fassen. Es ist ein großer Klub mit tollen Fans – und sie spielen in einer sehr starken Liga. Die Bundesliga mag ich sehr. Ich habe diese Entscheidung nicht per Zufall gefällt, sondern die Liga interessiert mich. Köln ist ein Verein, der mich begeistert, deshalb war der Entschluss schnell gefasst.“

...seine Zeit in Lille: „Über meine Zeit in Lille fällt die Bilanz nicht positiv aus. Ich wollte deutlich mehr spielen, aber so sind die Dinge nunmal. Am Ende hat man mich verliehen, das hat mich enorm vorangebracht. Meine Zeit auf Leihbasis hat mir viele Türen geöffnet, deshalb bereue ich nichts.“