Das Gute ist, dass wir Dinge, die wir vorbereitet haben, nun auch finalisieren können und dass der Gegenüber am Verhandlungstisch nicht mehr die Frage stellt: Wo spielt ihr eigentlich in der neuen Saison?“, erklärt Manager Jörg Schmadtke in der ‚Bild‘.

Nach dem feststehenden Abgang von Anthony Ujah benötigt der 1. FC Köln zur kommenden Saison einen neuen Stürmer. Die Gerüchte um den Hoffenheimer Anthony Modeste halten sich seit längerem. Nach Informationen des ‚Express‘ sind sich Spieler und Verein bereits einig. Nun muss noch die TSG überzeugt werden, damit der Franzose die Freigabe erhält.

Hosiner wieder fit und ein Thema

Der 27-Jährige soll jedoch nicht der einzige Neue in der Offensive bleiben. Gleich drei Ländsmänner von Trainer Peter Stöger stehen auf der Liste des ‚Effzeh‘. Bereits bekannt ist, dass Martin Harnik im Falle eines Abstiegs vom VfB Stuttgart in die Domstadt wechseln könnte. Doch auch der FC Schalke 04 soll den Flügelstürmer auf dem Zettel haben.

Weiterhin ein Thema in Köln ist auch Philipp Hosiner. Der 25-Jährige stand bereits im Winter kurz vor einem Wechsel in die Domstadt. Der Transfer platzte aufgrund eines Nierentumors, der beim Medizincheck festgestellt wurde. Seit Mitte April ist der Stürmer bei seinem Verein Stade Rennes wieder ins Training eingestiegen. „Wir freuen uns total, dass er wieder auf dem Platz steht. Und wir werden ihn weiter im Auge behalten“, so Schmadtke. Ein Wechsel ist also weiterhin ein Thema.

Eine ähnliche Position wie Martin Harnik bekleidet auch Alexander Gorgon. Der Österreicher kickt aktuell für Austria Wien. Dort läuft sein Vertrag nach der kommenden Saison aus. Nach Informationen der Zeitung ‚Österreich‘ will Trainer Peter Störger seinen ehemaligen Schützling in der kommenden Saison erneut trainieren. Die Ablöse von rund einer Millionen Euro könnte der ‚Effzeh‘ mit den Ujah-Millionen und dem sicheren Verbleib in der Bundesliga problemlos bezahlen.