Borussia Dortmund ist bereit, Maximilian Philipp im Januar ziehen zu lassen – unter zwei Bedingungen. Dem ‚kicker‘ zufolge kommt für den BVB nur ein Verkauf, aber keine Leihe infrage. Zudem fordert Schwarz-Gelb eine Ablöse jenseits der 20-Millionen-Euro-Grenze.

Interesse an Philipp bekundet angeblich der VfB Stuttgart. Die Schwaben wären bei diesen Rahmenbedingungen allerdings aus dem Rennen. Lose Gerüchte gab es zudem um Hannover 96 und Besiktas. Eine konkrete Spur, wohin es den 24-jährigen Stürmer ziehen könnte, gibt es aber noch nicht.

Dortmund hatte Philipp im Sommer 2017 für 20 Millionen Euro vom SC Freiburg verpflichtet. Nach neun Treffern in 20 Ligaspielen der Vorsaison kämpft der Angreifer unter Lucien Favre um seinen Platz. Letztmals stand der Rechtsfuß Anfang Oktober bei einer Ligapartie in der Startelf. Die Vorzeichen sind klar: Finden sich Abnehmer und passendes Angebot, darf Philipp den BVB verlassen.